Herzlich willkommen bei Bernd Holzfuss

Institut für WirkKommunikation

● NLP ● Coaching ● Seminare ● Trainings
● NLP-Ausbildungen im Rhein-Main Gebiet

NLP Seminarzentrum Rhein-Main

Hergershäuser Straße 6 * 64832 Babenhausen
Tel.: 06073/60 89 217, Fax: 06071/60 89 218

info@nlp-ausbildung-holzfuss.de
www.nlp-ausbildung-holzfuss.de

 

Einladung zur Zusammenarbeit und zum fachlichen Austausch

Dieser Blog handelt von wirkungsvollen Modellen der menschlichen Kommunikation im beruflichen und privaten Bereich.

Ihre aktive Beteiligung auf dieser Seite in Form von Kommentaren und eigenen Beiträgen ist uns sehr willkommen.

NLP-Seminar- und Ausbildungs-Angebote

NLP-Coaching und Neuro-Linguistische Psychotherapie.

Unsere Zweifel verhindern oft unsere Entfaltung

Soll ich zugreifen oder nicht? Wie Zweifel unser Tun hemmen können

Soll ich zugreifen oder nicht? Wie Zweifel unser Tun hemmen können.

Kann ich das wirklich? Ist das die richtige Entscheidung? Bin ich dafür nicht zu alt / jung / groß / klein? Immer wieder kommt es vor, dass unsere Pläne nicht verwirklicht werden, weil unsere Zweifel vorab zu groß sind. Hätten wir es einfach probiert, wäre es zwar vielleicht nichts geworden mit der Umsetzung unseres großen Traums, aber eines ist sicher: Wir hätten auf jeden Fall einiges dazu gelernt! Thomas Edison hat für die Erfindung der Glühbirne an die tausend Versuche unternommen und hinterher von sich selbst gesagt: „Ich habe fast 1.000 Möglichkeiten entwickelt, wie es nicht funktioniert.“ Doch wenn schon der erste Schritt zur Umsetzung eines Projektes nicht gegangen wird, dann bleiben wir im Wortsinne „stehen“. Es kommt nicht zu einer Entwicklung unseres Selbst mit allen Erkenntnissen der Spanne zwischen Niederlage und Sieg, sondern es kommt zum Stillstand.

Und Zweifel gibt es viele: Von wohlmeinenden Familienangehörigen, von Rat gebenden Arbeitskollegen, von lebenserfahrenen Freunden  – und nicht zuletzt von uns selbst. Zweifel entstehen aus Unsicherheit, sei es über unsere Ressourcen, Fähigkeiten oder anderer noch nicht entdeckter Potentiale. Auch gesellschaftliche Zwänge können zu Zweifeln führen: Was denken wohl die anderen, wenn ich das mache? Wenn wir Träume haben, die wir Realität werden lassen wollen, dann gilt es, aus der zweiflerischen Grübelfalle zu entkommen und mit unserer Intuition und unserem Verstand die Umsetzung planmäßig anzugehen. Ein Ziel zu entwickeln, das allen Regeln der NLP-Kunst gerecht wird (PSSÖM), eine Strategie zu nutzen, die Klarheit verschafft (Walt-Disney-Strategie) und die Umsetzung mit allen unseren Sinnen (VAKOG) schon jetzt zu erleben und während des Prozesses entsprechend zu begleiten (Mind Map etc.).

Auch das Annehmen und bearbeiten der Zweifel, die ja durchaus eine Berechtigung in Form eines Schutzes (vor Schmerz / vor Kapitalverlust etc.) haben können, kann hilfreich sein: Ein Verhandlungsreframing bei inneren Interessenkonflikten oder die Diamond-Technik, um hinderliche Glaubenssätze zu entkräften, können hilfreich sein. Ungünstig ist es, sich dem Zweifel zu überlassen und in Resignation zu verfallen, hilfreicher ist es, eine Auseinandersetzung mit diesen Gedanken anzugehen und sich mittels einer oder mehrerer NLP Methoden einen Weg vom Zweifel zum erfüllten Lebenstraum zu erschaffen. Dazu gehört vor allen Dingen der Mut, vom Zweifeln zum aktiven Prozess des Gestaltens überzugehen.

Jasmin Frank-Holzfuß

Tags:, , , ,

Trackback von deiner Website.

Kommentieren

Blogbetreiber:

Bernd Holzfuss - NLP-Institut für WirkKommunikation ● NLP ● Coaching ● Seminare ● Trainings ● NLP Ausbildungen
NLP Seminarzentrum Rhein-Main
Hergershäuser Straße 6 * 64832 Babenhausen / Sickenhofen